Star Wars – Legion @ Top Tables

Star Wars – Legion @ Top Tables

Das heiß ersehnte Spiel: Star Wars –  Legion ist offiziell ab heute im Handel erhältlich. Das neueste System aus dem Star Wars Universum erweitert die, bereits vorhandenen Weltraumschlachtenspiele und widmet sich den epischen Auseinadersetzungen zwischen den Trupen des Imperiums und den Rebellen-Einheiten am Boden. Die Spieleschmiede Fantasy Flight Games setzt dabei auf Altbekanntes, sowie innovative Neuerungen für das Miniaturenspiel-Genre:

Wie auch bereits aus Star Wars – Armada bekannt werden bei Star Wars – Legion spezielle sechs- und achtseitige Würfel für den Angriff und die Verteidigung verwendet. Auch das Bewegungssystem setzt auf die bewährte Messstab-Technik und ermöglicht somit exakte Platzierungen der Modelle sowie das Abmessen von Reichweiten. Die Ausrichtung der Modelle nach der Bewegung enthält ebenfalls klassische Elemente (wie das Einrasten der Bewegungsschablone in dafür vorgesehene Rasten an der Base des Modells). Einheiten haben entsprechende Datenkarten, welche Basis-Ausstattung, die Bewegung, die zu werfenden Angriffs- und Verteidigungswürfel sowie eventuelle Spezialfertigkeiten ausweisen. Weiterhin werden die möglichen Ausrüstungsoptionen durch Symbole am Rand der Karte angegeben.

Neue Maßstäbe setzt Fantasy Flight Games bei der Bewegung von Einheiten mit mehr als einem Modell. Die Entfernungen und Ausrichtung wird nur vom Einheitenführer gemessen. nach dem Platzieren können die übrigen Modelle im vorgegebenen Abstand um den Anführer platziert werden. Gleiches gilt auch für den Beschuss. Modelle können somit sehr gut und ohne großen Aufwand platziert werden, was wiederum den Spielfluß enorm verbessert. Mit Hilfe spezieller Kommando-Karten können besondere Effekte für die Spielrunde bewirkt werden. Weiterhin gibt die Kommando-Karte an, welcher Spieler in der Runde die Initiative erhält und die erste der, abwechselnd zu aktivierenden Einheiten steuern darf.

Merklich sind auch die Einflüsse anderer Spiel-Hersteller. Wie bereits von Bolt Action bekannt werden die Aktvierungsmarker verdeckt gezogen. Dabei bekommt Jede Einheit entsprechend Ihrer Truppengattung einen Marker. Wird dieser Gezogen darf er einer beliebigen Einheit aus dieser Gattung zugewiesen werden. Dieses Zufallselement kann durch die Kommandokarten mehr oder minder stark beeinflusst werden.

Alles in Allem hinterlässt Star Wars – Legion nach einigen Testrunden einen stimmigen und spaßbringenden Eindruck und macht Lust auf mehr. Zusätzlich zur Grundbox sind die einzelnen Einheiten aus selbiger, sowie erste schlagkräftige Erweiterungen für beide Fraktionen (der AT-ST für das Imperium und der Luftgleiter für die Rebellen) erhältlich. Die Schablonen und Würfelsets folgen in den nächsten Wochen. Wer mehr Informationen wünscht findet diese auf der offiziellen Homepage von Fantasy Flight Games. Interssante Features und Downloads rund um das Spiel gibt es auch beim Distributor Asmodee.

Wer sich über Star War – Legion testen möchte kann sich gerne an das Top Tables Team wenden. Ein Demo-Tisch mit bemalten Figuren steht für Euch bereit.

Star Wars – Legion Gametable

Möge die Macht mit Euch sein…

 

Euer Top Tables Team